Alle unsere Produktionen sind für spezielle Orte entwickelt. Sie funktionieren nur dort, nirgendwo sonst. Dabei interessieren wir uns besonders für Räume, in denen man eine Kunstperformance nicht erwarten würde - private, öffentliche oder verborgene Räume. Wir arbeiten mit allem, was diese Orte zu bieten haben: den Räumlichkeiten, den Gegenständen, den Klängen und nach Möglichkeit auch mit den Menschen, die eine persönliche Beziehung zu dem jeweilligen Ort haben.

Jeder Akteur, ob Laie oder Profi, kann den Entstehungsprozess mitgestalten. Wir vertonen keine „Stoffe“. Stattdessen entwickeln wir gemeinsam mit den Akteuren Stücke aus aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen. Die Biographien, Fähigkeiten, Geschichten und Lieder der Teilnehmer sowie ihr Blick auf das jeweilige Thema sind für die Produktion genauso entscheidend wie unsere eigenen Ideen.

Wenn wir einen Ort verlassen, ist er nicht mehr der gleiche, den wir vorgefunden haben. Wir geben uns nicht damit zufrieden, einen Ort kurzfristig durch Musik und Theater zu verschönern. Vielmehr streben wir nachhaltige Projekte an, bei denen die Akteure ihre Beziehung zu dem Ort neu definieren, bei denen das Publikum den Ort mit völlig neuen Augen und Ohren wahrnimmt und bei denen sich neue Formen des Dialogs ergeben, zwischen Musikern und Laien, zwischen Kindern und Senioren, zwischen Anwohnern und Zaungästen.

 

PHILOSOPHIE